Newsletter

Publizieren Sie! 7 Tipps für Corporate-Blogs

Social Media stellt Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Die Medien, die sich klar von denen der prä-Internet Ära unterscheiden, verlangen von uns neue Arten der Bedienung. Das Methoden-Portfolio dieser Netz- und Kulturtechnik reicht von der Teilnahme an Social Media Networks, bis zum Bloggen auf der firmeneigenen Website. Unzählige Unternehmen führen schon heute ein Weblog (Ein Portmanteau, bestehend aus den Begriffen Web (Das Internet) und Logbuch). Diese Form der Kommunikation unterscheidet sich drastisch von der in einer normalen Geschäftssituation. Damit Sie für das Web 2.0 gerüstet sind und sich in der Blog-Welt zurecht finden, haben wir im Folgenden sieben Tipps für gutes Bloggen zusammengestellt.

1. Schreiben Sie für die Kunden

Bedenken Sie immer, für wen Sie schreiben möchten und passen Sie Ihre Sprache an die jeweilige Zielgruppe an. Finden Sie dabei Ihren eigenen Stil, der Ihre Firma am besten repräsentiert. Es nützt nichts, Senioren, sofern diese Ihre Kunden sind, mit Jugendslang zu begrüßen. Ebenso bringt es Ihre Firma nicht weiter, wenn Sie einen stark konservativen Blog für junge Menschen führen. Text bestimmt den Hauptteil Ihres Blogs, daher sollte er Ihre Kunden abholen. Er sollte begeistern und nicht langweilen.

2. Erarbeiten Sie sich einen eigenen Stil

Blogs gibt es wie Sand am Meer. Die unzähligen Blogs, die sich nach dem großen Blogboom nach 2005 gebildet haben, publizieren alle in einem Netz. Um hier aus der Masse herauszustechen bedarf es eines eigenen Stils. Einem Wiedererkennungswert, der Ihre Firma von allen anderen Unternehmen abgrenzt. Seien Sie einzigartig, der Leser wird es Ihnen danken. Mischen Sie mehrere Medien miteinander. Video, Text, Bild und Ton können eine passgenaue Kollage bilden und Ihren Blog interessanter machen.

3. Trennen Sie Werbung und Blog

Das mag jetzt komisch klingen aber trennen Sie Werbung strikt von Ihrem Blog. Ein Corporate-Blog wird natürlich unter anderem zum Zweck der Eigenwerbung geführt. Der Leser möchte aber nicht in jedem zweiten Beitrag von Anzeigen für Ihre eigenen Produkte erschlagen werden. Er will gut geschriebene Texte über Hintergründe und Themen, die Ihn interessieren lesen. Das ist auch der Grund, warum Leser Ihren Blog dauerhaft lesen – Ihnen gefallen die Beiträge, die verfasst werden. Übermäßige Werbung, die zu einer Verminderung der eigenen Leistung führt, werden sie aber ganz bestimmt nicht mögen. Bauen Sie daher lieber auf eigens erstellte, gut geschriebene Artikel und bewerben Sie Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung nicht offensiv. Das ganze Blog an sich kann eine sehr gute Werbung für Ihr Unternehmen sein, ohne, dass es aufdringlich wird. Auch bei der Auswahl von Fremdwerbung müssen Sie aufpassen. Anbieter wie Google AdSense, die Werbung automatisiert nach Themengebieten oder Geschäftsbereichen in Ihrem Blog anzeigen, können schnell nur die Anzeigen der Konkurrenz zeigen. Und möchten Sie Werbung der Konkurrenz auf Ihrem Blog?

4. Schreiben Sie regelmäßig

Haben Sie sich erstmal eine stabile Basis an Lesern aufgebaut, gilt es, diese zu halten und zu erweitern. Das geht nur, wenn Sie kontinuierlich schreiben. Ein Beitrag alle sechs Wochen ist zu wenig. Der Leser möchte in diesem schnellen Medium öfter einen guten Artikel lesen. Fragen Sie sich deshalb vorher, ob Sie gerne schreiben und, ob Sie in der Lage sind, in regelmäßigen Abständen einen guten Blogeintrag zu produzieren. Wenn Sie zweifeln, erstellen Sie zuerst einen persönlichen Blog und versuchen Sie es ein paar Wochen lang. Klappt es nicht, sollten Sie diese Aufgabe eventuell an einen Mitarbeiter deligieren, der es besser kann oder eine externe Redaktion beauftragen. Kontinuität ist ebenfalls der Schlüssel zu einer guten Suchmaschinenoptimierung. Suchanbieter listen aktuelle Seiten höher als statische. Je mehr Sie also bloggen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, in den Suchergebnissen hoch zu ranken. Dies ist allerdings keine Aufforderung es zu übertreiben. Wenn Sie Ihre Leser mit unzähligen neuen Blogposts jeden Tag „malträtieren“, verlieren viele ebenfalls schnell das Interesse. Eine gesunde Mischung aus beiden Alternativen sollte das Ziel sein.

5. Geben Sie Ihr Wissen weiter

Schreiben Sie Artikel die Relevanz besitzen. Ein schnell kopierter Pressetext ist an vielen Stellen im Internet vorhanden, ein gut geschriebener Artikel, voll gepackt mit Fachwissen, nicht. Glänzen Sie mit dem, was Sie am besten können, glänzen Sie mit der Expertise, die Sie sich im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit angeeignet haben. Das soll nicht bedeuten, dass Sie Firmen-Geheimnisse preisgeben sollen aber wir raten Ihnen, Fachwissen in Ihre Artikel einzubringen. Kunden, die Ihren Blog lesen und, die dadurch ebenfalls überzeugt werden sollen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu erwerben, wollen sichergehen, dass Sie ein Experte in dem Gebiet sind, das Ihr Unternehmen bedient. Glänzen Sie also mit Ihrem Wissen und erarbeiten Sie sich einen wertvollen Experten-Status.

6. Interagieren Sie

Blogs bieten Ihnen die Möglichkeit, nah am Kunden zu sein. Besucher Ihrer Seite haben die Möglichkeit, Beiträge zu kommentieren. Reagieren Sie auf diese Einträge. Ihre größte Chance ist der Dialog mit Ihren Käufern. Zum einen können Sie negative Kritik entkräften, zum anderen bekommen Sie wertvolle Anregungen von Ihren Kunden und können diese direkt in Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einfließen lassen. Nutzen Sie diesen Dialog also und versperren Sie sich nicht. Das Schlimmste, was Sie in diesem Falle tun können, ist das Missachten der Beiträge. Sie missachten damit auch Ihre Kunden. Sehen Sie die Kommentare eher als Chance für Ihre gelungene Kommunikation mit Ihren Kunden.

7. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und vernetzen Sie sich

Um gut über Themen berichten zu können, ist es wichtig, im Themenkomplex beheimatet zu sein. Wissen um aktuelle Trends und Strömungen stellt eine der Hauptanforderungen an Blogger dar. Das Internet ist schnell und die Grundkompetenzen, die gefordert werden, sind die Einordnung und das Sortieren neuer Meldungen. Vernetzen Sie sich mit anderen Bloggern, lesen Sie RSS Feeds und beteiligen Sie sich an Diskussionen im Web. So können Sie auf dem neuesten Stand bleiben und Ihren Lesern gute und relevante Inhalte präsentieren. Artikel mit Themen, die schon vor 5 Jahren aktuell waren interessieren den Leser selten, da er sie schon mehrfach an anderer Stelle gelesen hat. Seien Sie am Puls der Zeit.

Fazit

Ein Blog kann ein Mittel zur Steigerung der Bekanntheit für fast jedes Unternehmen sein. Um jedoch erfolgreich zu bloggen, bedarf es einiger Techniken und Kompetenzen. Diese sieben Tipps sollen Ihnen eine Orientierungshilfe bieten, um sich in der mehr als großen Blogosphäre nicht zu verirren. Die beste Methode zum Erlernen des Bloggens ist jedoch Learning-By-Doing. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich am besten noch heute ein Blog für Ihr Unternehmen einrichten.

Wenn Sie ein Blog für Ihr Unternehmen benötigen: Sprechen Sie uns an!

Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | 65 Kommentare

65 Kommentare zu Publizieren Sie! 7 Tipps für Corporate-Blogs

  1. Pingback: Eric

  2. Pingback: rodney

  3. Pingback: Derek

  4. Pingback: willie

  5. Pingback: alfred

  6. Pingback: antonio

  7. Pingback: Tracy

  8. Pingback: Bryan

  9. Pingback: Seth

  10. Pingback: gene

  11. Pingback: jorge

  12. Pingback: darryl

  13. Pingback: Vernon

  14. Pingback: andy

  15. Pingback: ernest

  16. Pingback: steve

  17. Pingback: Wayne

  18. Pingback: Jaime

  19. Pingback: Stephen

  20. Pingback: arnold

  21. Pingback: lewis

  22. Pingback: ricky

  23. Pingback: Fred

  24. Pingback: derrick

  25. Pingback: mathew

  26. Pingback: casey

  27. Pingback: harry

  28. Pingback: Philip

  29. Pingback: warren

  30. Pingback: donnie

  31. Pingback: mario

  32. Pingback: andy

  33. Pingback: Maurice

  34. Pingback: bruce

  35. Pingback: Rafael

  36. Pingback: Julius

  37. Pingback: sam

  38. Pingback: russell

  39. Pingback: chester

  40. Pingback: michael

  41. Pingback: Max

  42. Pingback: cecil

  43. Pingback: Alberto

  44. Pingback: Leslie

  45. Pingback: Douglas

  46. Pingback: charlie

  47. Pingback: Antonio

  48. Pingback: shannon

  49. Pingback: Guy

  50. Pingback: Jesus

  51. Pingback: Guy

  52. Pingback: cody

  53. Pingback: juan

  54. Pingback: douglas

  55. Pingback: Wayne

  56. Pingback: Jessie

  57. Pingback: Charles

  58. Pingback: leslie

  59. Pingback: Ted

  60. Pingback: Gerard

  61. Pingback: Vanessa Smith

  62. Pingback: download google chrome

  63. Pingback: firefox download windows 7

  64. Pingback: javascript

  65. Pingback: skype free download

© 2016 by conceptfour - Blog - Impressum
RSS Feed Facebook Twitter Google+ Schmerbachstr. 3
53804 Much
Fon: +49.2245.6049026
Fax: +49.2245.6049029
E-Mail: info@concept-4.de
Web: http://www.concept-4.de